Konstanzer Heuschnupfen-Akupunktur

 

Allergien werden in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) mit Akupunktur, Kräutertherapie und entsprechender Nahrungsumstellung behandelt.

Ziel ist eine Stärkung der Abwehrkraft, Regulierung des Immunsystems und Reduzierung der vegetativen Überempfindlichkeit.

Diese Behandlung kann ganzjährig begonnen und durchgeführt werden.

 

Aber auch akute, bereits bestehende Beschwerden bei Heuschnupfen können effektiv gelindert werden!

 

Angewandt wird dann die "Konstanzer-Heuschnupfen-Akupunktur", eine einmalige Elektro-Akupunkturbehandlung, die über Anregung der Nebennierenrinde die Bildung körpereigner Hormone verstärken soll. Die Wirkung kann bei ca. 60-70% der Patienten ausgelöst werden und lindert dann Beschwerden wie Niesen und Brennen der Augen für ca. 6 Wochen. Die Behandlung kann bei länger bestehenden Beschwerden oder bei nicht ausreichender Wirkung der ersten Behandlung wiederholt werden.

Bei der Behandlung werden zwei Punkte im Bereich der Halswirbelsäule mit einem speziellen Punktsuchgerät gesucht. Diese Punkte werden mit einem lokalen Betäubungsmittel (Meaverin) unterspritzt. Danach folgen eine Akupunktur und ein kurzer Stromimpuls. Die Behandlung dauert nur wenige Minuten.

 

Ürsprünglich wurde diese Augmentierte Akupunktur Methode von Dr. Covic, dem ehemaligen Chefarzt der Anästhesie II am Klinikum Konstanz entwickelt.
Wir haben 20 Jahre Erfahrung mit dieser Methode und verwenden bei unserer Behandlung kein Cortison! Cortison ist zwar eines der stärksten antiallergisch wirkenden Medikamente, aber wegen der potenziellen Gefahr von Nebenwirkungen - z.B. Trübung der Linse der Augen, Ostepoporose, Atrophie der Haut (Papierhaut) und anhaltender Nebennierenrindeninsuffizienz mit lebensbedrohlichen Folgen ist der Einsatz in Form von Spritzen heutzutage medizinisch nicht mehr vertretbar und wird als Kunstfehler angesehen. Außerdem kommt die Wirkung bei Verwendung von Cortison dann ausschließlich durch den Einsatz des Medikamentes, auf eine Akupunktur kann dann verzichtet werden, wodurch die Behandlung wesentlich kostengünstigen wäre.

 

Die "alte Heuschnupfenspritze" der 80 iger Jahre mit einem Depotcortison ist heute obsolet!

 

Wichtig!

Zum Zeitpunkt dieser Behandlungsmethode sollten erste Anzeichen der Allergie vorhanden sein. Am besten ist es, wenn Sie 24 Std. vor der Behandlung keine Medikamente gegen den Heuschnupfen (außer in Notfällen) einnehmen.
Sie erhalten von uns Behandlungstermine für die Heuschnupfenakupunktur innerhalb von 1-2 Tagen!

 

Die Wirkung dieser einmaligen Akupunktur behandelt die Symptome der Allergie, nicht die Ursache der Allergie.

 

Bitte informieren Sie sich auch genre über unsere Partnernetzwerk TCM in Konstanz!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. med. Jens Daniel, FA für Allgemeinmedizin, ärztliche Osteopathie DAAO, EROP, Manuelle Medizin, Naturheilverfahren, Akupunktur, Heuschnupfen-Akupunktur
Hausarzt-Praxis Konstanz Dettingen Osteopathie Konstanz Arzt Konstanz - Dettingen.